tlhg sky ab


Newsletter-Abonnieren


Empfange HTML?

Joomla Extensions powered by Joobi
 
 
nflix news

5 Dinge, die du noch nicht über “Vaiana” wusstest

vaiana mag header 5th
 
1. Vaiana ist historisch (fast) korrekt
 
Vaiana als Person gab es nicht, aber die Hintergrundgeschichte des Films ist historisch korrekt. Die polynesischen Völker waren Seefahrer, die vor tausenden Jahren in einfachen Holzbooten den Pazifik erkundeten und besiedelten. Von Inseln, die nordöstlich von Australien liegen, reisten sie bis nach Samoa und Fiji.
 
Doch plötzlich hörten ihre Erkundungsreisen auf und begannen erst 2000 Jahre später von neuem mit Erkundungen bis nach Hawaii. Niemand weiß, warum die Pazifikvölker die Seefahrt vorübergehend aufgegeben haben. “Vaiana” greift genau dieses Mysterium auf.
 
2. Charaktere aus anderen Disney-Filmen haben Cameo-Auftritte
 
Das Animationsteam hat mal mehr und mal weniger offensichtliche Hinweise (Ostereier genannt) auf andere Disney-Klassiker in “Vaiana” eingebaut. Wer im falschen Moment blinzelt, kann sie leicht übersehen.
 
Hier sind ein paar, nach denen ihr auf der DVD Ausschau halten könnt: In einer Szene verwandelt sich Halbgott Maui, der Formwandler, aus Versehen in den Elch Sven aus “Die Eiskönigin”. Auf dem Rücken der goldverliebten Riesenkrabbe Tamatoa liegt die Wunderlampe aus “Aladdin”. Und wenn Maui “Gern geschehen” singt, schwimmt Fabius aus “Ariel” in einem Fischschwarm mit.
 
3. Hei Hei, der Hahn, wird von einem Menschen gesprochen
 
Vaianas tierischer Begleiter, der permanent selbstmordgefährdete Hahn Hei Hei, wird von einem Menschen gesprochen. Die Gacker-Geräusche stammen von Schauspieler Alan Tudyk. Der erzählte Fantasticmovies, dass er als Vorbereitung auf seine Rolle im Hühnerstall unterwegs war.
 
Er nahm Hühner mit seiner Kamera auf, um die Tierlaute zu trainieren. Tudyk ist ein Disney-Veteran. Er spricht im englischen Original das Wiesel in “Zoomania”, spielt einen Adeligen in “Die Eisprinzessin” und ist bei “Rogue One” der K2-SO. Mit wie viel Leidenschaft Tudyk den Hei Hei “spricht” zeigt folgender lustiger Clip. Einen deutschen Synchronsprecher hat Hei Hei nicht.
 
 
 
 
4. Eigentlich sollte sich alles um “Maui” drehen
 
Wie die Filmemacher beim Treffen mit Fantasticmovies verrieten, sollte sich ihr Film ursprünglich um den Halbgott Maui drehen. Doch auf ihren Reisen durch den Pazifikraum wurde den Regisseuren Ron Clements und John Musker klar, dass sie eine Frau in der Hauptrolle wollten.
 
In vielen polynesischen Mythen, die die beiden gelesen hatten, geht es nämlich ebenfalls um starke Frauen. Maui hat es zwar in den Film geschafft, aber er muss sich mit der Rolle als Vaianas Helfer zufrieden geben.
 
5. “Vaiana" ist der erste Film, der ins Tahitische übersetzt wird
 
Wie Produzentin Osnat Shurer Fantasticmovies verriet, ist “Vaiana” der erste Film, der ins Tahitische übersetzt wird. Auf Tahiti, einer ehemaligen französischen Kolonie, sprechen alle französisch, weshalb die ursprüngliche Sprach - tahitisch - droht, verloren zu gehen.
 
Disney hat sich mit dem Kultusministerium von Tahiti zusammengetan, um den Film übersetzen zu lassen. Er wird in 60 Schulen gezeigt, und soll den Kindern helfen, ihre eigene Sprache und Kultur zu lernen.
 
 
 
“Vaiana” gibt es ab 20. April auf BLU-RAY und DVD zu kaufen.
 
 
 
 
email this page
feedback