cars3 sky ab

 
nflix news

youtube1mobile1

Nocturnal Animals - Ein brillianter Cast

nocanim mag header
 
 
 
Modesigner Tom Ford kehrt am 22. Dezember mit seinem zweiten preisgekrönten Spielfilm "Nocturnal Animals" zurück auf die Kinoleinwände. Für seinen atemberaubenden Thriller konnte Ford eine hochkarätige Besetzung gewinnen.
 
Neben den Oscar-Nominierten Amy Adams und Jake Gyllenhaal brillieren Michael Shannon und Aaron Taylor-Johnson in tragenden Nebenrollen. Wir stellen das großartige Ensemble vor.
 
JAKE GYLLENHAAL ist TONY HASTINGS/EDWARD SHEFFIELD
 
na 04
 
 
 
Gyllenhaals Filmkarriere begann bereits im zarten Alter von elf Jahren an der Seite von Billy Crystal in „City Slickers“. Als „Donnie Darko“ wurde er ein Jahrzehnt später Kult bei Mystery-Fans. Spätestens seit seiner Darstellung eines homosexuellen Cowboys in „Brokeback Mountain“ (Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller) gehört Jake Gyllenhaal zu Hollywoods gefragtesten und wandlungsfähigsten Schauspielern.
 
So nahm er für die bitterböse Mediensatire „Nightcrawler“ immens ab, um sich kurz darauf für das Boxerdrama „Southpaw“ ordentlich Muskelmasse anzutrainieren. In den düsteren Crime-Dramen „Zodiac“ und „Prisoners“ überzeugte er als Ermittler, etwas spärlicher bekleidet kämpfte er sich als „Prince of Persia“ durch den heißen Wüstensand.
 
In NOCTURNAL ANIMALS stellt er seine unglaublichen Qualitäten gleich doppelt unter Beweis: als gerissener Buchautor, der das Leben seiner Ex-Frau mächtig durcheinander wirbelt, und als fürsorglicher Vater, der während eines Familienurlaubs an den falschen Mann gerät und damit nicht nur sich selbst in Gefahr bringt.
 
AMY ADAMS ist SUSAN MORROW
 
na 01
 
 
 
Die gebürtige Italienerin wurde bereits für fünf Academy Awards nominiert und fällt – genau wie Kollege Jake Gyllenhaal – durch ihre vielseitige Rollenwahl auf. Sei es im komödiantischen Bereich wie „Tenacious D“, „Nachts im Museum 2“ oder „Die Muppets“, im dramatischen Fach wie „The Master“, „American Hustle“ oder „Her“ oder aber im Blockbuster-Kino mit „Man of Steel“, „Batman v Superman“ und „Arrival“ – Amy Adams lebt ihre Charaktere.
 
In NOCTURNAL ANIMALS verkörpert Adams die Kunsthändlerin Susan Morrow, die in einer stilisierten, makellosen Welt agiert – bis sie das ihr gewidmete Buch ihres Ex-Mannes zugeschickt bekommt. Sie verschlingt den Roman und verliert sich in der brutalen Geschichte, die ihr perfektes Leben ins Wanken bringt. Amy Adams war besonders von der Auswahl ihrer Kostüme begeistert: „Ich kann mit Sicherheit sagen, nie habe ich schönere Kleider in einem Film getragen. Alles besaß diesen wunderschönen Look and Feel. Das hat mir wirklich geholfen herauszufinden, wer diese Figur ist.“
 
Für Regisseur Tom Ford war Adams die ideale Besetzung für die Rolle der Susan Morrow, vor allem „dank ihrer spektakulären Fähigkeit, auch ohne Dialog Gefühle zu transportieren, einfach über ihr Gesicht und ihre seelenvollen Augen.“
 
MICHAEL SHANNON ist BOBBY ANDES
 
na 02
 
 
 
Für Sam Mendes’ „Zeiten des Aufruhrs“ mit Leonardo DiCaprio, Kate Winslet und Kathy Bates wurde Michael Shannon erstmals für den Oscar nominiert. Nominierungen für den Golden Globe, den SAG Award, den Critics’ Choice Award, den Gotham Independent Film Award und den Independent Spirit Award erhielt er außerdem für „99 Homes“ von Ramin Bahrani, an der Seite von Andrew Garfield.
 
Darüber hinaus war Shannon unter anderem im Musik-Drama „8 Mile“ und als Bösewicht im Superman-Reboot „Man of Steel“ zu sehen. Die Nebenrolle des Lieutenant Andes besetzte Tom Ford aus einem klaren Grund mit Shannon: „Zwar existieren er und Ray Marcus eigentlich nur als Figuren in dem Manuskript, das Susan liest. Doch sie mussten durch die Darsteller so wahrhaftig werden, dass sie nicht nur ihre Phantasie, sondern auch die Aufmerksamkeit des Kinopublikums kapern würden.“
 
Und das gelingt Shannon mit Bravour. Wie wichtig und unverzichtbar der von ihm gespielte Charakter für NOCTURNAL ANIMALS ist, wird im Laufe des Films immer deutlicher.
 
AARON TAYLOR-JOHNSON ist RAY MARCUS
 
na 03
 
 
 
Mit zehn Jahren stand Aaron Taylor-Johnson zum ersten Mal für einen Fernsehfilm vor der Kamera. Wiederum knapp zehn Jahre später verkörperte er den „Beatles“-Star John Lennon in „Nowhere Boy“, bevor er als maskierter „Kick-Ass“ ordentlich austeilte und als heißer Surferboy in Oliver Stones „Savages“ Blake Lively den Kopf verdrehte.
 
Dass der Brite auch gefühlvoll kann, bewies er an der Seite von Keira Knightley in der opulenten Verfilmung „Anna Karenina“, während er kurze Zeit später in der Neuauflage von „Godzilla“ gegen die gleichnamige mächtige Bestie antrat. In NOCTURNAL ANIMALS zeigt der 26-Jährige nun selbst seine bestialische und Furcht einflößende Seite.
 
Taylor-Johnson war Ford genau wie Michael Shannon mit seiner Vielseitigkeit ins Auge gefallen, mit der er immer wieder hinter Figuren unterschiedlicher Zeitalter, Milieus und Nationalitäten verschwindet.
 
Regisseur TOM FORD
 
Mit „A Single Man“ gelang dem Modedesigner und Regie-Neuling Tom Ford 2009 ein von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen gefeiertes Drama, das insbesondere durch die wunderschön komponierten Bilder in den Köpfen haften blieb. Und eben jenen markanten Stil setzt Ford in NOCTURNAL ANIMALS mit größter akribischer Sorgfalt fort.
 
Dafür wurde er mit dem Großen Preis der Jury in Venedig sowie dem Preis der Frankfurter Buchmesse für die beste internationale Literaturverfilmung ausgezeichnet. Zu seinem neuen Meisterwerk sagt der Regisseur: „NOCTURNAL ANIMALS zeigt uns, was es bedeutet, irgendwann mit seinen Lebensentscheidungen ins Reine zu kommen – und ist gleichzeitig eine Warnung, dass nichts, was wir im Laufe unseres Lebens tun, ohne Konsequenzen bleibt.
 
In einer immer mehr von der Wegwerf-Kultur geprägten Welt, in der wir selbst unsere Beziehungen ohne mit der Wimper zu zucken einfach entsorgen, handelt diese Geschichte bewusst von Loyalität, Hingabe und Liebe. Sie erzählt von der Vereinsamung, die wir alle spüren und davon wie wichtig es ist, die persönlichen Beziehungen wertzuschätzen, die uns im Leben Kraft geben.“
 
 
 
 
email this page
feedback