gh2 fallback ab 160x600

 
nflix news

youtube1mobile1

Curtis ‘50 Cent’ Jackson in "Criminal Squad"


csquad 50 mag header
 

 
Dirty Jobs, dirty Cops: In Christian Gudegasts knallhartem Heist-Movie "Criminal Squad" machen skrupellose Cops rund um den Alpha Dog und Detective ‚Big Nick‘ (Gerard Butler) Jagd auf furchtlose Gangster, mit Ex-Sträfling Ray Merrimen (Pablo Schreiber) als unerschütterlichem Anführer der Crew. Seine rechte Hand und engster Vertrauter Enson Levoux wird verkörpert durch Megastar Curtis ‘50 Cent’ Jackson, der sich im wahren Leben nicht weniger kompromisslos mit bissigen Beats an die Spitzen der weltweiten Charts gerappt und gebattelt hat.
 
Neben seiner Musik-Karriere ist er erfolgreicher Unternehmer, CEO seines Labels „G-Unit“ und taucht immer wieder in prominenten Filmrollen auf. Ab dem 1. Februar erleben wir den Selfmade-Millionär mit dem Dirty-Image endlich wieder auf der großen Leinwand im adrenalintreibenden Actionkino CRIMINAL SQUAD! Wir werfen einen Blick auf das Leben des streitlustigen Rappers von der Westcoast – stets unterwegs auf dem schmalen Grat zwischen Kunst, Knast und Knarre.
 
Aufstieg aus dem Ghetto: Mit jeder Menge Wut im Bauch zum Gangster-Rapper
 
Für „50 Cent“, mit bürgerlichen Namen Curtis James Jackson III, begann schon die Kindheit holprig: Inmitten von Armut und Drogenkriegen im Stadtteil Queens N.Y. starb seine Mutter als er acht Jahre alt war. Der kleine Curtis wuchs bei den Großeltern, in Jugendheimen und auf der Straße auf, kam schnell auf die schiefe Bahn und ist schon vor seinem 18. Geburtstag mehrere Male wegen diverser Delikte im Gefängnis gelandet.
 
Wut im Bauch und Fehden in der Hood boten genug Stoff, um in Hip-Hop Rhymes den Frust zu verarbeiten. Auf sein Talent als Rapper wurde der inzwischen verstorbene Jam Master Jay, auch bekannt als „Run-D.M.C.“, aufmerksam und gab ihm einen Plattenvertrag. In „50 Cents“ ersten Singles kriegten viele große Stars ihr Fett weg. Er disst auf höchst parodistischem Niveau.
 
Die Messages des Beef-Meisters zeigten Wirkung und „50 Cent“ war mit seinen Rhymes bald in aller Munde im Business. 2000 wechselte er das Label und hatte einen Plattendeal mit „Columbia Records“ in der Tasche. Doch noch vor Veröffentlichung des ersten Albums kam es zu einem dramatischen Vorfall: Jackson wurde Opfer einer Schießerei, genauer trafen ihn neun Kugeln. Er hatte Glück im Unglück, als er den Schusshagel überlebte. Doch zog der Vorfall bittere Folgen mit sich: Das Plattenlabel ließ den Deal platzen. Die Angst vor Negativpresse war zu groß. Jackson landet vorerst wieder auf der Straße und bei der Drogendealerei, um sich seine Demotapes finanzieren zu können. Aber: Aufgeben ist kein Thema für ihn!
 
„Get Rich or Die Tryin“: Lebensmotto und Start einer Superstar-Karriere
 
Licht am Himmel zeigte sich 2002, als die Rap-Ikonen „Dr. Dre“ und „Eminem“ auf ihn aufmerksam wurden und beim Label „Shady Records“ unter Vertrag nahmen. 2003 erschien dann schon „Get Rich or Die Tryin'“, das Durchbruch-Album. Der Titel war Programm und Lebensmotto.
 
Weltweit verkaufte es sich 15 Millionen Mal und wurde acht Mal mit Platin ausgezeichnet. Zeitgleich rief er seine „G Unit-Records“ ins Leben, eine Combo aus verschiedenen Rappern. Das Label ist bis heute mit Jackson als CEO erfolgreich. Außerdem hat er nebenbei noch eine Klamotten-Linie aus dem Boden gestampft. Die Marke „50 Cent“ war längst geboren.
 
Bis heute ist er ein höchst erfolgreicher Unternehmer in allen Bereichen, vom Verkauf von Vitaminwasser über Kleidung bis hin zu PC-Games. 2005 erschien dann parallel zum neuen Erfolgs-Album „The Massacre“ mit dem Erfolgshit „Candy Shop“, der semi-autobiografische Blockbuster „Get Rich or Die Tryin“ (2005) in den Kinos, in dem er sich selbst spielt.
 
csquad 50 mag fm 01
 
Vom Beef-Meister zum Outlaw in "Criminal Squad"
 
Neben dem Rappen konzentrierte sich Jackson das letzte Jahrzehnt verstärkt auf seine Filmkarriere. 2007 spielt er neben Samuel L. Jackson einen heimkehrenden Soldaten in „Home of Brave“.
 
2011 ist er im Actionkracher „Set Up - Freunde für's Leben, Feinde für die Ewigkeit“ zusammen mit Ryan Phillippe und Bruce Willis zu sehen. Er produziert bis heute diverse Serien wie u.a. „Power“ mit. 2015 durfte Jackson dann auch neben den Top Hollywood Stars Jake Gyllenhaal und Rachel McAdams in dem Boxerdrama „Southpaw“ die Kinoleinwand unsicher machen.
 
In diesem Jahr kehrt der Allrounder und Westcoast-King endlich wieder auf die große Leinwand zurück und zwar mit geballter Action an der Seite von Gerard Butler im Heist-Movie CRIMINAL SQUAD! Als Mitglied einer L.A. Gangstertruppe kämpft er als Enson Levoux gegen das System und abgebrühte Cops an, plant einen großen Coup auf die Federal Reserve Bank in Downtown L.A. und ist der loyale Weggefährte von Anführer Ray Merrimen (Pablo Schreiber). Wer gewinnt den Kampf? Dirty Cops oder dirty Jobs? Ab dem 1. Februar erlebt ihr mit CRIMINAL SQUAD pures Actionkino von Christian Gudegast, aus dessen Feder schon der Kracher „London has Fallen“ stammt.
 
 
 
 
 
feedback