sw8 sky jetzt

 
nflix news

youtube1mobile1

Die Bestimmung: Insurgent - Premiere Berlin

ins prem header neu1
 
Jungstars Woodley und James begeistern die Massen
 
„Wir sind seit etwa 12:00 Uhr hier.“ sagen einige Fans. Ihre Stimmen gehen in die Höhe. Ihre Aufregung grenzenlos. Bei der Premiere von „Die Bestimmung: Insurgent“ standen sich viele Anhänger am Freitagabend die Füße wund - bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Sie alle warten auf ihre Stars Shailene Woodley und Theo James. Jeder Zentimeter hinter der Absperrung ist belegt, von Außen ist es kaum möglich, einen Blick auf die Kulisse zu erhaschen.
 
Pünktlich um 19:00 betreten die ersten Stars den Teppich im Berliner Sony Center am Potsdamer Platz. Der Teppich ist passend zum Film nicht rot, sondern elegant schwarz. Deutsche Promis, wie die Moderatorin Nina Eichinger oder auch die Schauspieler Sarah Tkotsch, Laura Berlin und Jannis Niewöhner zeigten sich freudig gespannt auf den zweiten Teil der Action-Reihe.
 
Rasanter Film, eleganter Auftritt
 
Kurz danach: Kreisch-Alarm, Blitzlichtgewitter, Selfie-Wahn. Die beiden Hauptdarsteller sind im Sony Center angekommen. Schon vorher hatten sie unzählige Autogramme gegeben und sich für Fotos bereitgestellt. Shailene Woodley verzauberte in ihrer weit ausgeschnittenen weißen Bluse und dem knöchellangen gelben Rock mit tiefem Schlitz die deutschen Fans und die Presse. Auch Theo James präsentierte sich in seinem dunkelblauen Anzug sehr elegant.
 
bildergalerie 1
 
10 ©2015 MSTV Oliver Walterscheid12 ©2015 MSTV Oliver Walterscheid14 ©2015 MSTV Oliver Walterscheidt06 ©2015 MSTV Oliver Walterscheidt17 ©2015 MSTV Oliver Walterscheidt18 ©2015 MSTV Oliver Walterscheidt
 
Die beiden Jungstars bilden damit in natura einen beeindruckenden Kontrast zu der Kulisse am Potsdamer Platz. Die Plakate zeigen Woodley und James in ihren taffen Rollen der Actionhelden – sportlich, bewaffnet und mit konzentriertem Gesichtsausdruck.
 
In der heiß ersehnten Fortsetzung des Filmes „Die Bestimmung: Divergent“ werden Beatrice „Tris“ Prior (Woodley) und ihr Begleiter Tobias „Four“ (James) von den Ken und deren böser Anführerin Jeanine Matthews (gespielt von Oscar-Preisträgerin Kate Winslet) durch ein dystopisches Chicago gejagt. Wie schon der erste Teil, ist auch „Insurgent“ ein rasanter Actionfilm.
 
„Es hat unheimlich Spaße gemacht, die Stunts zu drehen“, meint Woodley und lächelt vom schwarzen Teppich aus noch einmal in die Kameras. Die Fanmasse schwappt indes hinter der Absperrung immer mit ihr mit. Schauspielkollege James zeigte sich beeindruckt: „Es waren beim ersten Teil schon so viele hier, ich hätte nicht gedacht, dass sich das noch steigern könnte“.
 
Natürlich zeigte sich auch der deutsche Regisseur Robert Schwentke („R.E.D. - Härter. Älter. Besser.“) in Berlin. Der gebürtige Stuttgarter wirkte lässig, zurückhaltend. Er überließ seinen beiden Hauptdarstellern den Platz.
 
Als die Stars irgendwann vom Teppich verschwanden und langsam ihre Plätze im Saal einnahmen, ließ sich auch Sintija freudig erschöpft in ihren Kinosessel fallen. Sie und ihre Mutter waren extra aus Riga angereist.
 
„Ich wollte schon immer mal nach Berlin und als ich erfuhr dass Shaileene Woodley und Theo James hierher zu Premiere kommen würden, musste ich einfach auch hin“, sagte die 16-Jährige. Sintija hatte gebittet und gebettelt, bis sich ihre Mutter schließlich den ersten Teil von „Die Bestimmung“ ansah. Danach waren sie beide große Fans, warteten acht Stunden am Freitag auf ihre Lieblinge und konnten schlussendlich jede ein Autogramm von beiden Hauptdarstellern einsacken. Jetzt wollten sie beide nur noch den Film sehen.

„Die Bestimmung: Insurgent“ ist am 19. März 2015 in den deutschen Kinos gestartet.
 
Im Verleih von Concorde Film.
 
Autoren: Tim Prahle/Marieluise Albrecht
 
 
email this page
feedback