DKDL 160x600 Wide Skyscraper Dis Kinoservice JETZT TS

 
nflix news

youtube1mobile1

Die Farbe Lila

AB 08. FEBRUAR 2024 IM KINO!!
ahf news 331
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.00 (1 Vote)
kritik
b story n
b gallerie n
b web n
 
Regie bei „Die Farbe Lila“ führt Blitz Bazawule nach einem Drehbuch von Marcus Gardley („The Maid“). Bazawule ist ein ghanaischer Multimediakünstler, der als Co-Regisseur bei Beyonces „Black is King“ mitwirkte und sein Spielfilmdebüt mit dem von Kritikern hochgelobten afrofuturistischen „The Burial of Kojo“ gab.
 
In den Hauptrollen spielen Taraji P. Henson („Der seltsame Fall des Benjamin Button“), Danielle Brooks („Die Farbe Lila“, „Orange is the new black“), die ihre Rolle vom Broadway wieder aufnimmt, Colman Domingo („Euphoria“, „Rustin“), Corey Hawkins („In the Heights“, „Six Degrees of Seperation“), H.E.R („Judas and the Black Messiah“), Halle Bailey („Arielle, die Meerjungfrau“), Aunjanue Ellis-Taylor („King Richard“, „Ray“) und Fantasia Barrino als Celie in ihrem Kinofilmdebüt.
 
In weiteren Hauptrollen sind u.a. Louis Gossett, Jr. („Roots“, „Ein Offizier und ein Gentleman“), Phylicia Pearl Mpasi in ihrem Spielfilmdebüt, Sängerin/Songwriterin Ciara und Jon Batiste („Soul“) zu sehen. Gardleys Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Roman von Alice Walker sowie dem Musical und dem Buch (des musikalischen Bühnenstücks) von Marsha Norman mit Musik und Texten von Brenda Russell, Allee Willis und Stephan Bray, der auch als ausführender Musikproduzent zusammen mit Nick Baxter und Bazawule fungierte.
 
In sein Kreativteam berief Regisseur Bazawule Kameramann Dan Laustsen („John Wick: Kapitel 4“, „Shape of Water: Das Flüstern des Wassers“), Produktionsdesigner Paul Denham Austerberry („The Flash“, „The Shape of Water: Das Flüstern des Wassers“) und Editor Jon Poll („Bombshell – Das Ende des Schweigens“, „Greatest Showman“). Die Choreografie stammt von Fatima Robinson („Der Prinz aus Zamunda 2“, „Dreamgirls“), die Kostüme entwarf Francine Jamison-Tanchuck („Emancipation“, „One Night in Miami“). Die Musik komponierte Kris Bowers („King Richard“, „Green Book“).
 
Im Verleih von Warner Bros. Pictures.