>> LETHAL WEAPON 5: Tom Cruise als Bösewicht?

DKDL 160x600 Wide Skyscraper Dis Kinoservice JETZT TS

 
nflix news

youtube1mobile1

>> LETHAL WEAPON 5: Tom Cruise als Bösewicht?


hnews corona
 
 
 
Wie vor einiger Zeit berichtet, werden wir schon bald Mel Gibson (64) und Danny Glover (74) in einem weiteren Teil des Lethal Weapon – Franchise bewundern dürfen.
 
Und das sogar unter der Regie von Alt-Meister Richard Donner (91)! Über den Inhalt des Films ist zwar immer noch nichts bekannt, aber laut des Online-Magazins We got this discovered, soll darin kein geringerer als Tom Cruise (u.a. Mission Impossible) als Gegenspieler auftauchen.
 
Das wäre tatsächlich etwas bahnbrechend Neues innerhalb dieses Franchises. Denn bei den bisherigen vier Teilen der Reihe hatten die Bösewichte keine tragenden Rollen. Aber auch Tom Cruise würde mit diesem Auftritt Neuland betreten. Denn im Verlauf seiner 27jährigen Karriere hatte er genau einmal diesen Part in einem Film verkörpern dürfen. Und zwar in Michael Mann´s Thriller Collateral.
 
Zudem ist der Action-Star außer bei einem Cameo-Auftritt im Prolog des Comedy-Hits Austin Powers in Goldständer noch nie in ein bereits bestehendes Franchise eingestiegen. Es bleibt also spannend! Diese Besetzung würde jedenfalls zu einem würdigen Abschluss der Reihe beitragen.
 
Denn Lethal Weapon 5 soll definitive der letzte Auftritt des Ermittlerduos Riggs und Murtaugh werden. Sowie ebenfalls das letzte Projekt von Richard Donner, der damit seine fast sechzig jährige Karriere beenden wird.
 
Lethal Weapon – Zwei stahlharte Profis wurde im Jahr 1988 für den Oscar in der Kategorie Bester Sound nominiert. Zudem gewann der Film 1989 den Image Award in drei Kategorien. Und spielte an den Kinokassen allein in den USA 65 Millionen Dollar ein, womit der Streifen zu den finanziell erfolgreichsten Filmen des Jahres 1987 gehörte.
 
Update:
 
Hauptdarsteller Danny Glover bestätigte nun, dass er das Drehbuch gelesen und für gut befunden hat. Glover ist an der Fortsetzung vor allem deswegen interessiert, weil für ihn darin etwas Außergewöhnliches steckt. Etwas, mit dem man seinen Beitrag zur Bewusstseinsschaffung leisten könnte, wie er im Interview mit Variety verriet.
 
Für den Schauspieler kommt es vor allem darauf an, Lethal Weapon 5 den heutigen Rahmenbedingungen anzupassen – politisch, wirtschaftlich und vor allem in Bezug auf von der Polizei unterdrückte Gesellschaftsgruppen, gängige Polizeistandards und die Macht der Polizei im Allgemeinen.
 
 
 
feedback