ht3 fallback sskraper ab1

 
nflix news

youtube1mobile1

>> Warum bei “Mission Impossible 6” gerade nichts mehr geht


hnews tcruise
 
 
 
Eigentlich sollten die Dreharbeiten für den sechsten Teil von “Mission Impossible” im Januar 2017 starten. Wie jetzt durchsickerte ist die Vorprodukten allerdings gerade gestoppt. Grund: Tom Cruise, Star der Reihe, ist mit seiner Bezahlung nicht zufrieden.
 
Wie “The Hollywood Reporter” schreibt, streiten Cruise und das Studio Paramount um Geld. Solange passiert erstmal nichts. Cruise will nicht einfach nur eine feste Gage erhalten, sondern prozentual am Gewinn des Films beteiligt werden.
 
Der Ex-Mann von Nicole Kidman gilt in Hollywood als König der “back-end” Deals. Für den ersten Teil von “Mission Impossible” hatte Cruise insgesamt 70 Millionen Dollar kassiert. Das ist erstaunlich weil der Film gerade mal ein Budget von 80 Millionen Dollar hatte.
 
Cruises schlaue Lösung: Anstatt ein festes Gehalt für seine Rolle als Ethan Hunt zu akzeptieren, ließ er sich einen Teil des Gewinns (457 Millionen Dollar) auszahlen. Nicht überraschend also, dass der Schauspieler jetzt knallhart verhandelt.
 
 
Autorin: Claudia Oberst
 
 
feedback