Avengers InfinityWar Master Skyscraper 160x600 Character RED AB AI

 
nflix news

youtube1mobile1

>> Fake News: Dieser Film wurde wohl absichtlich sabotiert!

hnews bailey
 
 
 
Fake News, also “falsche Nachrichten”, sind seit einigen Monaten ein großes Thema in den USA. Sie dienen der gezielten Manipulation der öffentlichen Meinung.
 
Wie sich jetzt herausstellte, scheint auch Hollywood ihnen zum Opfer gefallen zu sein. Vor einigen Wochen tauchte ein Video auf, das zu zeigen schien, wie am Set des Hundefilms “Bailey - Ein Freund für’s Leben” der Schäferhund Hercules gegen seinen Willen in einen Wasserkanal gezwungen wird. Die amerikanische Klatsch-Webseite “TMZ” hatte das Video wenige Tage vor der Premiere von “Bailey” veröffentlicht. Tierschutzorganisationen riefen daraufhin zum Boykott des Lasse Hallström-Films auf.
 
Die Premiere in Los Angeles und Pressetermine mit Dennis Quaid und Britt Robertson wurden abgesagt. Die American Humane Association (AHA), eine gemeinnützige Organisation, die bei Filmproduktionen über das Wohl der tierischen Schauspieler wacht, veröffentlichte nun einen Bericht zu dem Zwischenfall.
 
Das Video war gefälscht, schreibt AHA. Es sei zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten gedreht und dann zusammengeschnitten worden, heißt es weiter. Hercules sei zwar vorübergehend gestresst gewesen, trage aber keine langfristigen Schäden davon. Die AHA kommt zu dem Ergebnis, dass das Video absichtlich manipuliert wurde, um dem Film zu schaden. Wer das Video gefilmt hat ist nicht bekannt.
 
 
Autorin: Claudia Oberst
 
 
email this page
feedback